Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
43 - TVS - Notfall Tür verschlossen
31.07.2022Notfall TV

Am Sonntagmittag wurde die Feuerwehr Brackel mit dem Stichwort "Notfall Tür … weiterlesen »

42 - TH1 - Tierrettung
25.07.2022Technische Hilfeleistung

Zu einem tierischen Einsatz musste am frühen Montagmorgen, gegen 6:10 Uhr, … weiterlesen »

41 - FK1 - Brennt PKW
12.07.2022Feuer PKW/Motorrad

Zu einem brennenden PKW auf der Bundesautobahn 7 wurde am Dienstagabend … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2022

27 - FK1 - Brennt PKW

25.02.2022 Feuer PKW/Motorrad

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Brackel und Holtorfsloh wurden am späten Freitagvormittag die 19-jährige Fahrerin schwer und ein 2-jähriges Kleinkind lebensgefährlich verletzt. Gegen 11:30 Uhr befuhr die junge Fahrerin die K22 von Brackel kommend in Richtung Holtorfsloh. Sie kam dabei, aus noch ungeklärter Ursache, nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sowohl die Fahrerin als auch ein 2-jähriges Kleinkind, das mit im Auto saß, wurden von Ersthelfern aus dem Auto befreit, bevor dieses in Flammen aufging. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst wurde die Freiwillige Feuerwehr Brackel zur Einsatzstelle gerufen. Die innerhalb weniger Minuten am Einsatzort eingetroffenen Feuerwehrkräfte betreuten die Verletzten und Ersthelfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und löschten den inzwischen im Vollbrand stehenden Renault Clio ab. Zwei der Feuerwehrkräfte gingen dabei mit umluftunabhängigem Atemschutzgerät vor, um sich vor dem Rauch zu schützen. Die beiden Verletzten wurden noch vor Ort notärztlich versorgt und mit zwei Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser verbracht. 

Die am Einsatz beteiligten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst, sowie die am Unfallort anwesenden Ersthelfer und Angehörigen der Verunfallten versammelten sich nach dem Einsatz im Brackeler Feuerwehrhaus und wurden dort vom Kriseninterventionsteam (KIT) betreut.

Bericht: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
Fotos: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

« Übersicht Einsätze 2022