Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
52 - THV - Person hinter Tür
01.12.2022Notfall TV

Am Donnerstagabend, kurz nach 21 Uhr, wurde die Feuerwehr Brackel zu … weiterlesen »

51 - F2 - Brennt Dachstuhl
26.11.2022Feuer mittel

Ein Dachstuhlbrand im Asendorfer Ortsteil Heidewinkel löste am Samstagabend einen größeren … weiterlesen »

50 - F2 - Brennt Schornstein
19.11.2022Feuer mittel

Ein Schornsteinbrand in der Marxener Hauptstraße löste am Samstagnachmittag einen Feuerwehreinsatz … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2022

45 - TH1-Y - Verkehrsunfall

19.09.2022 Person klemmt THY

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn BAB 7 wurden am Montagnachmittag zwei Personen schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich während eines starken Hagelschauers zwischen den Anschlussstellen Thieshope und Garlstorf in Fahrtrichtung Hannover. Der Fahrer eines Skoda Kodiaq prallte dabei auf das Heck eines vor ihm fahrenden VW Caddy und anschließend noch auf das Heck eines LKW, bevor er auf dem Mittelstreifen zum Stehen kam. Der Caddy wurde durch die Wucht des Aufpralls herumgeschleudert und kam schließlich auf den Standstreifen zum Stehen. Alle Unfallbeteiligten wurden umgehend und vorbildlich von weiteren Verkehrsteilnehmern erstversorgt. Da zunächst davon ausgegangen werden musste, dass Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt sind, wurde, neben dem Rettungsdienst und der Polizei, die Freiwillige Feuerwehr Brackel zur Einsatzstelle alarmiert. Während der Fahrer des LKW sowie die Fahrerin des Caddys unverletzt ihre Fahrzeuge verlassen konnten, wurden der Fahrer des Skoda sowie der Beifahrer des Caddys schwer verletzt. Der Beifahrer des Caddys musste mit einer sogenannten „patientengerechten Rettung“ aus dem Fahrzeug gerettet werden. Hierbei wurde u.a. die Beifahrertür vom Fahrzeug abgetrennt, um eine ausreichend große Rettungsöffnung zu schaffen. Die beiden Verletzten wurden vor Ort von Feuerwehrkräften sowie anschließend dem Rettungsdienst erstversorgt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zu genauen Unfallursache aufgenommen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten die rechten beiden Fahrstreifen gesperrt werden, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.

Bericht: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
Fotos: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

« Übersicht Einsätze 2022