Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
52 - THV - Person hinter Tür
01.12.2022Notfall TV

Am Donnerstagabend, kurz nach 21 Uhr, wurde die Feuerwehr Brackel zu … weiterlesen »

51 - F2 - Brennt Dachstuhl
26.11.2022Feuer mittel

Ein Dachstuhlbrand im Asendorfer Ortsteil Heidewinkel löste am Samstagabend einen größeren … weiterlesen »

50 - F2 - Brennt Schornstein
19.11.2022Feuer mittel

Ein Schornsteinbrand in der Marxener Hauptstraße löste am Samstagnachmittag einen Feuerwehreinsatz … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Aktive Wehr » Berichte

Spende Förderverein an FF Brackel

Nach dem Anfang des Jahres der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Brackel gegründet wurde, konnten jetzt offiziell die ersten größeren Anschaffungen von den Vorsitzenden Jan-Peter Soetebeer und Hilke Schamlott an den Ortsbrandmeister Thomas Sasse übergeben werden. 

Ein AWG TurboTwist mit einer Hohlstrahldüse und einer Venturidüse, für den Einsatz des Löschmittels F500, wurden durch Mittel des Fördervereins angeschafft. Hierbei handelt es sich um ein Mehrzweckstrahlrohr, bei dem durch einen Bajonettverschluss in kürzester Zeit die Düsenaufsätze gewechselt werden können, ohne das Wasser Halt! befohlen werden muss. Ortsbrandmeister Thomas Sasse, dankte dem Förderverein für diese Spende und die Unterstützung. Vor allem bei PKW-Bränden kann die Feuerwehr Brackel nun schnell und einfach das Löschmittel wechseln, ohne mehrere Rohre vornehmen zu müssen. Dies erleichtert vor allem bei Einsätzen auf der Autobahn die Arbeit erheblich. 

F500 ist ein Löschmittel, welches dem Wasser in geringen Mengen beigemischt wird, dadurch reduziert sich die Oberflächenspannung enorm und dringt so besser in das Brandgut ein. Außerdem verdampft das Gemisch schon ab 70°C und leitet so die Wärme besser ab. Besonders prädestiniert ist es zum Ablöschen von Lithium-Ionen-Akkus, die in E-Autos verbaut sind und auf den Straßen immer mehr an Bedeutung gewinnen. 

Neben dieser Anschaffung konnte außerdem ein Stahlregal angeschafft werden, welches vor allem für größere und schwere Materialien verwendet wird. Zudem sechs Trainingsanzüge, die den Einsatzkräften zu einer Schwarz/Weiß Trennung an der Einsatzstelle dienen. 

Weiterhin konnte sich auch die Jugendfeuerwehr in diesem Jahr über Unterstützung seitens des Fördervereins freuen. So wurden für das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager die Beiträge der Betreuer übernommen, sowie der Beitrag der Jugendlichen durch Zuschüsse reduziert.

Foto und Bericht: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt