Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
26 - FK1 - Brennt PKW
18.09.2021Feuer PKW/Motorrad

Zu einem gemeldeten PKW Brand mussten am Samstagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr … weiterlesen »

25 - THY - Verkehrsunfall
26.08.2021Person klemmt THY

Am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr mussten die Feuerwehren aus Hanstedt, Quarrendorf … weiterlesen »

24 - TH1 - Droht zu fallen Baum
11.08.2021Technische Hilfeleistung
Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2006

TH, Getreidespur

24.07.2006 Technische Hilfeleistung

Am Montagabend, 24.07.2006, kommt es gegen 18:45 Uhr in Brackel zu einem glimpflichen Motorradunfall. Ein Motorradfahrer rutscht auf der Kreuzung Hanstedter Straße / Schmalenfelder Straße auf einer großen Getreidespur aus und kommt dabei zu Fall. Bei dem Sturz zieht sich der Fahrer leichtere Verletzungen zu. An seinem Motorrad wird hingegen ein größerer Schaden verzeichnet, der in der Höhe noch nicht genau feststeht. Der Mann kann nach der Unfallaufnahme mit seinem beschädigten Motorrad selbständig den Unfallort verlassen. Da das Getreide über die gesamte Kreuzung verstreut liegt, lässt die Polizei die Freiwillige Feuerwehr Brackel alarmieren. Die Brackeler Feuerwehrleute helfen bei der Sicherung der Einsatzstelle und fegen das Getreide von der Fahrbahn. Nach 20 Minuten beenden die Feuerwehrleute diesen ungewöhnliche Einsatz. Die Polizei Salzhausen nimmt den Unfall auf und versucht den Besitzer des Getreides zu ermitteln. Das stellt sich zur Erntezeit als sehr schwierig heraus. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Zweiradfahrer während der Erntezeit besonders gefährdet sind. Es ist damit zu rechnen, dass landwirtschaftliche Güter jetzt überall auf den Straßen – besonders in Kurven – liegen können und so erhöhte Rutschgefahr besteht.


« Übersicht Einsätze 2006