Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
26 - FK1 - Brennt PKW
18.09.2021Feuer PKW/Motorrad

Zu einem gemeldeten PKW Brand mussten am Samstagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr … weiterlesen »

25 - THY - Verkehrsunfall
26.08.2021Person klemmt THY

Am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr mussten die Feuerwehren aus Hanstedt, Quarrendorf … weiterlesen »

24 - TH1 - Droht zu fallen Baum
11.08.2021Technische Hilfeleistung
Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2010

Feuer - Flächenbrand

19.07.2010 Feuer Wald

Zu einem Großfeuer kam es am späten Montagnachmittag, den 19.07.2010 bei Hanstedt.

Am Ortsausgang Hanstedt in Richtung Nindorf brach aus noch nicht geklärten Gründen gegen 17.30 Uhr das Feuer auf einem Getreidefeld aus, wo gerade ein Mähdrescher mit der Ernte begonnen hatte. Als der Mähdrescherfahrer das Feuer entdeckte alarmierte er sofort die Feuerwehr und mähte anschließend sofort quer durch das Getreidefeld, um die Flammen, die sich rasend schnell ausbreiteten und förmlich über das Getreidefeld rannte, einzudämmen. Die wenige Minuten später eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren aus Hanstedt und Ollsen wurden zusätzlich von den mitalarmierten Tanklöschfahrzeugen Brackel und Jesteburg unterstützt. Das Feuer hatte sich mittlerweile auf insgesamt 20.000 Quadratmeter ausgebreitet.
Mit Hilfe von drei C- Strahlrohren und 15 Feuerpatschen und Schaufeln gelang es schnell, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, bevor es auf weitere Felder daneben sowie auf den Rand des Toppenstedter Waldes übergreifen konnte. Zur Unterstützung wurde auch ein Feuersuchflugzeug der Niedersächsischen Feuerwehr hinzugezogen, das gerade in der Nähe war, um nach Heide- u. Waldbränden Ausschau zu halten. Dieses kontrollierte aus der Luft die große Fläche, ob die Feuerwehrkräfte am Boden alle Stellen des Feuers unter Kontrolle hatten.
Einen kleinen Schwelbrand an dem großen Mähdrescher mussten Feuerwehrleute zusätzlich noch ablöschen. Dieser war beim Mähen an der Feuerfront zu dicht an diese geraten und Staub sowie Strohreste auf dem Mähdrescher hatten sich entzündet.
Wie hoch der Schaden am Getreidefeld ist, steht noch nicht fest.


« Übersicht Einsätze 2010