Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
32 - FK2 - Brennen mehrere PKW
26.05.2022Feuer PKW/Motorrad

Mehrere brennende PKWs erforderten an Christi Himmelfahrt den Einsatz mehrerer Feuerwehren … weiterlesen »

30 - FW1 - Brennt Osterfeuer
16.04.2022Feuer klein

In den Morgenstunden des Ostersamstag brannte das Osterfeuer in Marxen vorzeitig.

weiterlesen »
29 - TH1 - Baum auf Straße
26.03.2022Technische Hilfeleistung

Zu einem auf der Straße "Vor dem Haßel" liegenden Baum wurde … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2011

Feuer - brennt Scheunentor

10.09.2011 Feuer mittel

Zu einem Feuer mussten in der Nacht von Freitag, den 9.09.auf Samstag, den 10.09.2011 die beiden freiwilligen Feuerwehren aus Brackel und Marxen ausrücken.

Gegen 1.40 Uhr hatten Anwohner der Büntestraße in Brackel ein Feuer an der dortigen Bushaltestelle entdeckt. Die darauf hin sofort alarmierten Einsatzkräfte aus Brackel und Marxen fanden jedoch kein brennendes Buswartehäuschen vor, sonder ein in Lichterloh in Flammen stehendes Rolltor einer großen Scheune.
Durch den Einsatz eines C- Strahlrohres gelang es das Feuer schnell unter Kontrolle zu bekommen. Um alle Glutnester ablöschen zu können, mussten die Feuerwehrleute das schon stark beschädigte und schwere Hölzerne Schiebetor abbauen und weiter Bretter der Scheunenwand abreißen. Zusätzlich kontrollierten zwei Atemschutzgeräteträger den daneben liegenden Boden, der voll mit eingelagertem Stroh ist, ob die Flammen schon übergegriffen waren. Nachdem mit einer Wärmebildkamera alles kontrolliert und feststand, dass das Feuer nur auf das Rolltor und ein dahinter stehende Düngerschleuder beschränkt war, konnte Entwarnung gegeben werden. Ein übergreifen auf einen daneben stehenden voll beladenen Anhänger mit Heu konnte ebenfalls verhindert werden. Zwei kleine Kälber die ihren Stall in der Scheune haben blieben unverletzt.
Wodurch das Feuer ausbrach und wie hoch die genaue Schadenshöhe ist, ist noch nicht bekannt. Die Polizei Salzhausen hat zu diesem Feuer die Ermittlungen aufgenommen.
Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte aus Brackel und Marxen die Einsatzstelle wieder verlassen.


« Übersicht Einsätze 2011