Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
43 - TVS - Notfall Tür verschlossen
31.07.2022Notfall TV

Am Sonntagmittag wurde die Feuerwehr Brackel mit dem Stichwort "Notfall Tür … weiterlesen »

42 - TH1 - Tierrettung
25.07.2022Technische Hilfeleistung

Zu einem tierischen Einsatz musste am frühen Montagmorgen, gegen 6:10 Uhr, … weiterlesen »

41 - FK1 - Brennt PKW
12.07.2022Feuer PKW/Motorrad

Zu einem brennenden PKW auf der Bundesautobahn 7 wurde am Dienstagabend … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2013

Feuer - brennt Steckdose

14.10.2013 Feuer klein

Wegen des Brandes in einer Steckdose kam es in einem Hanstedter Kaufhaus zu einer erheblichen Rauchentwicklung, die von einem Mitarbeiter glücklicherweise sehr frühzeitig bemerkt wurde. Durch den sofortigen und gezielten Einsatz eines Feuerlöschers konnte das Übergreifen des Feuers in den Deckenzwischenraum jedoch verhindert werden. Die nur wenige Minuten nach der Alarmierung eingetroffenen Kräfte der Feuerwehr Hanstedt löschten die Glutnester unter dem Einsatz von umluftunabhängigen Atemschutzgeräten mit einem Kleinlöschgerät ab, öffneten einen Teil der Decke und kontrollierten den Bereich um die Brandstelle mit Hilfe einer Wärmebildkamera. Mehrere Überdruckbelüfter waren erforderlich, um das Gebäude in dem betroffenen und dem darüber liegenden Geschoß zu entrauchen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehren aus Hanstedt und Ollsen, sowie die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges aus Brackel konnten die Einsatzstelle nach etwa eineinhalb Stunden verlassen. Insgesamt waren dreiunddreißig Feuerwehrleute eingesetzt. Die genaue Brandursache und die Schadenshöhe werden jetzt von der Polizei ermittelt.

Bericht: Michele Quattropani
Fotos: Michele Quattropani

« Übersicht Einsätze 2013