Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
32 - FK2 - Brennen mehrere PKW
26.05.2022Feuer PKW/Motorrad

Mehrere brennende PKWs erforderten an Christi Himmelfahrt den Einsatz mehrerer Feuerwehren … weiterlesen »

30 - FW1 - Brennt Osterfeuer
16.04.2022Feuer klein

In den Morgenstunden des Ostersamstag brannte das Osterfeuer in Marxen vorzeitig.

weiterlesen »
29 - TH1 - Baum auf Straße
26.03.2022Technische Hilfeleistung

Zu einem auf der Straße "Vor dem Haßel" liegenden Baum wurde … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2013

Feuer - brennt Wohnhaus

21.12.2013 Feuer groß

Der Brand eines in Holzbauweise errichteten Wohnhauses erforderte in den frühen Morgenstunden des 21. Dezember 2013 den Einsatz von fast 100 Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Gegen 03:45 Uhr wurde das Feuer durch die Eigentümerin bemerkt, die umgehend ihren Ehemann weckte. Auf Grund des sich im Gebäude bereits stark ausgebreiteten Brandes blieben die Löschversuche des Mannes erfolglos. Mit leichten Verbrennungen und einem Schock verließ das Ehepaar zusammen mit einem Hund das Haus, das durch das Feuer völlig zerstört wurde.

Bereits beim Eintreffen der Feuerwehren aus Brackel und Marxen, sowie dem Einsatzleitwagen der Samtgemeindefeuerwehr stand das gesamte Gebäude im Vollbrand. Ein durch Ortsbrandmeister Michael Garbers, der den Großeinsatz leitete, umgehend über zwei Abschnitte eingeleiteter massiver Löschangriff dämmte das Feuer schnell ein. Die Einsatzkräfte konnten wegen des bereits fortgeschrittenen Stadiums und des sich extrem schnell ausbreitenden Brandes nur von außen und unter der Verwendung umluftunabhängiger Atemschutzgeräte vorgehen. Im Verlauf des Einsatzes mussten zur Verstärkung der bei den Löscharbeiten erforderlichen hohen Anzahl von Atemschutzgeräteträger noch die Feuerwehren aus Hanstedt, Quarrendorf, Thieshope, sowie Tangendorf und Holtorfsloh nachalarmiert werden. Neben der Polizei, die mit mehreren Fahrzeugen vor Ort war, wurden zwei Rettungswagen sowie der Abrollbehälter Atemschutz der Kreisfeuerwehr zur Einsatzstelle beordert.

Auch Brandabschnittsleiter Heide, Sven Wolkau sowie Gemeindebrandmeister Arne Behrens machten sich vor Ort ein Bild von der Lage. Zur Ermittlung der Schadenshöhe und der Ursache für das Feuer, das das Haus trotz des schnellen und massiven Löschangriffes völlig zerstörte, hat nun die Polizei mit Ihren Ermittlungen begonnen. Eine Brandwache der Feuerwehr Brackel ist derzeit mit Nachlöscharbeiten beschäftigt, die sicher noch mehrere Stunden andauern werden.

Bericht: Michele Quattropani
Fotos: Michele Quattropani

« Übersicht Einsätze 2013