Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
30 - F1 - Fehlalarm
12.11.2021Feuer klein

Starker Brandgeruch in der Küche der Grundschule gab Anlass zur Alarmierung. … weiterlesen »

29 - F3-Y - Brennt Mehrfamilienhaus
31.10.2021Feuer groß

Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hanstedt hat am Sonntagabend einen … weiterlesen »

28 - FK1 - Brennt PKW
30.10.2021Feuer PKW/Motorrad

Zu einem brennenden PKW wurde die Freiwillige Feuerwehr Brackel in den … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2021

28 - FK1 - Brennt PKW

30.10.2021 Feuer PKW/Motorrad

Zu einem brennenden PKW wurde die Freiwillige Feuerwehr Brackel in den Nachtstunden vom 30. auf den 31. Oktober alarmiert. Gegen 23.32 Uhr alarmierte die Leitstelle Harburg die Brackeler Einsatzkräfte auf die BAB 7. Hier war zwischen den Anschlussstellen Thieshope und Garlstorf, in Fahrtrichtung Hannover, ein brennender PKW gemeldet. Die innerhalb weniger Minuten ausrückenden Feuerwehrleute konnten beim Auffahren auf die BAB 7 in Thieshope schon die Einsatzstelle ausmachen. Weithin sichtbar war der Feuerschein im Nachthimmel zu erkennen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand ein Range Rover SUV auf dem Pannenstreifen voll in Flammen. Zwei Feuerwehrleute unter schweren Atemschutzgeräten gelang es, mit Hilfe von einem C- Strahlrohr die ebenfalls brennende Böschung schnell abzulöschen. Den berennenden Rover mit seinem Aluminium Fahrgestell und den daraus resultierenden sehr hohen Temperaturen, mussten die Einsatzkräfte mit einem massiven Schaumangriff ablöschen. Trotz des schnellen Einsatzes brannte das Fahrzeug innerhalb kürzester Zeit komplett nieder. Polizeibeamte der Autobahnpolizei, die gerade in der Nähe waren und als erste an der Einsatzstelle ankamen, mussten die Autobahn in Richtung Süden sofort sperren. Brennende Teile wurden vom Fahrzeug über alle drei Fahrbahnen der A 7 geschleudert, die ein ungefährdetes Vorbeifahren nicht mehr möglich machten. Die beiden Innensassen des SUV konnten sich glücklicherweise schnell in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Für die kurze Dauer der Löscharbeiten blieb die Fahrbahn in Richtung Süden voll gesperrt. Warum der Range Rover in Flammen aufging und wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest. Ebenfalls muss noch geklärt werden, wie hoch der Schaden an der Fahrbahn ist. Durch die starken Temperaturen dürfte diese ebenfalls erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden sein.

Bericht: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
Fotos: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

« Übersicht Einsätze 2021