Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
08 - TH1 - Auslaufen nach VU
07.06.2024Auslaufen klein nach VU

Zu einem Verkehrsunfall, auf der L215, wurde die Freiwillige Feuerwehr Brackel … weiterlesen »

07 - TH1-Y Verkehrsunfall
25.05.2024Person klemmt THY

Verkehrsunfall zwischen Brackel und Holtorsloh

weiterlesen »
06 - FK1 - Brennt Mülltransporter
08.03.2024Feuer LKW/Bus/Trecker

Ein brennender Abfallentsorgungs-LKW hat am Freitagnachmittag im Ramelsloher Gewerbegebiet „Bei den … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Aktive Wehr » Berichte

Jahreshauptversammlung 2023

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Brackel, zu der sich die Mitglieder in der Brackeler Festhalle trafen. Neben zahlreichen Mitgliedern der Wehr durfte Ortsbrandmeister Thomas Sasse, neben weiteren Gästen, den Kreisbrandmeister Volker Bellmann, Gemeindebrandmeister Arne Behrens und Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus begrüßen. 

Mit 55 Einsätzen musste die Wehr 2022 deutlich häufiger ausrücken als in den Vorjahren. „Ein einsatzreiches Jahr liegt hinter uns!“, so Ortsbrandmeister Thomas Sasse. Die Einsätze schlüsselten sich in 38 Hilfeleistungseinsätze, 15 Brände und zwei sonstige Einsätze auf. Insgesamt kam die Wehr auf stattliche 934 Einsatzstunden. Allein 19 Mal musste die Wehr zu sturmbedingten Einsätzen im Februar ausrücken. Mit 67 aktiven Mitgliedern verfügt die Wehr weiterhin über einen guten Personalstand. 

Mit den Worten „Endlich wieder ein normaler Jahresbericht!“ startete Jugendwart Andreas Sasse seinen durchweg positiven Jahresrückblick. Die 21 Mädchen und Jungen konnten wieder an vielen Diensten, Ausfahrten und Wettkämpfen teilnehmen. Als Highlight nahm die Jugendfeuerwehr im Sommer am Kreiszeltlager in Stelle teil. Der Altersdurchschnitt lag 2022 bei jungen 11,8 Jahren. Im Jahr 2023 feiert die Jugendfeuerwehr Brackel ihr 50-jähriges Jubiläum. Dazu wird im April ein Festakt abgehalten und im September der Samtgemeindejugendfeuerwehrtag in Brackel stattfinden. 

Gemeindebrandmeister Arne Behrens überbrachte die Grüße aus der Samtgemeindefeuerwehr und von seinem Stellvertreter Sebastian Seier. Er gab einen kurzen Abriss zu den Vorkommnissen in der Samtgemeindefeuerwehr, ehe er zahlreiche Beförderungen aussprechen durfte: Dennis Schwöll beförderte er zum Löschmeister. Isabell Witzke darf sich nun Oberfeuerwehrfrau nennen, Gianluca Johanns ist jetzt Oberfeuerwehrmann. Gleich fünf Frauen erhielten den Dienstgrad Feuerwehrfrau: Frederike Pahlke, Sera-Isabel Bornkessel, Jule-Sophie Hauptmeier, Luisa Schlumbom und Pauline Schlumbom. 

Auch Kreisbrandmeister Volker Bellmann kam nicht mit leeren Händen nach Brackel: Er durfte einige Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft ehren: Holger Sczepan erhielt die Auszeichnung für 25-jährige Mitgliedschaft. Dirk Heuer ist seit 50 Jahren dabei. Für stattliche 60-jährige Mitgliedschaft zeichnete er Hermann Krüger und Heinrich Tödter aus. 

Bei den anstehenden Wahlen zum Kommando gab es folgende Ergebnisse: Torben Fey wurde als Nachfolger für den scheidenden Gruppenführer Wilhelm Schierhorn gewählt. Schierhorn hatte dieses Amt beachtliche 24 Jahre inne. Als Atemschutzgerätewart wurde Alexander Draeger wiedergewählt. Als Stellvertreter neu an seiner Seite steht Niclas Isernhagen, der Eike Wagner in diesem Amt beerbt. Gerätewart bleibt Jan Peters und Torben Fey sein Stellvertreter. Daniel Fey wurde als Zeugwart genauso wiedergewählt wie sein Stellvertreter Andreas Menck.

Bilder und Bericht: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt