Freiwillige Feuerwehr Brackel

TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in BrackelFEU, Großbrand in Brackel
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
TH_Y, Verkehrsunfall BAB7TH_Y, Verkehrsunfall BAB7
FEU, Großbrand in QuarrendorfFEU, Großbrand in Quarrendorf
FEU Kfz, PKW Brand BAB7FEU Kfz, PKW Brand BAB7
FEU, LKW Brand BAB7FEU, LKW Brand BAB7
TH, Öl auf StraßeTH, Öl auf Straße
FEU, Großbrand in HanstedtFEU, Großbrand in Hanstedt
Letzte Einsätze
06 - FK1 - Brennt Mülltransporter
08.03.2024Feuer LKW/Bus/Trecker

Ein brennender Abfallentsorgungs-LKW hat am Freitagnachmittag im Ramelsloher Gewerbegebiet „Bei den … weiterlesen »

05 - THV - Person hinter verschlossener Tür
29.02.2024Technische Hilfeleistung

Ein ausgelöster Hausnotruf gab Anlass zur Alarmierung. Die Anwohnerin konnte vor … weiterlesen »

04 - FW1 - Unklarer Feuerschein
24.02.2024Feuer klein

Am Samstag 24.02.2024 wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Thieshope zu … weiterlesen »

Notruf
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Partner der Feuerwehr
Koch - Partner der Feuerwehr
» Einsätze » Einsätze 2018

TH, Auslaufen nach VU

18.07.2018 Technische Hilfeleistung

Vier Leichtverletzte und zwei schrottreife PKW waren die Bilanz eines spektakulären Verkehrsunfalls am späten Mittwochabend. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhren zwei VW Golf, mit je zwei Personen besetzt, gegen 22 Uhr die L215 von Thieshope kommend in Richtung Brackel. Als der erste PKW nach links in die Straße „Im Haßel“ abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem zweiten PKW, der sich in diesem Moment im Überholvorgang befand. Das überholende Fahrzeug wurde dabei nach links von der Straße geschleudert, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Seitengraben liegen. Die vier Insassen der beiden Fahrzeuge, alle Anfang 20, konnten sich leicht verletzt, aber selbstständig aus den Fahrzeugen befreien. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Brackel betreuten die Unfallbeteiligten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, streuten auslaufende Betriebsstoffe ab und leuchteten die Einsatzstelle für die polizeilichen Ermittlungen und den Abschleppdienst aus. Im Einsatz waren, neben der Freiwilligen Feuerwehr Brackel, vier Rettungswagen, eine Notärztin sowie die Polizei, welche die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und zur Schadenshöhe aufgenommen hat.

Bericht: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
Fotos: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

« Übersicht Einsätze 2018